psychotherapeutische

Praxis

für Kinder und Jugendliche

Angelika Reich
Psychotherapeutin
Josephstraße 40
04177 Leipzig
Telefon: 0341-604 622 08
Telefax: 0341-604 622 09

"Was vor uns liegt und was hinter uns liegt sind Kleinigkeiten zu dem, was in uns liegt.

Wenn wir das, was in uns liegt nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder."

Henry David Toreau

 

Angelika Elisabeth Reich

 

Kinder- und Jugendlichentherapeutin

Verhaltenstherapeutin

Körpertherapeutin

Traumatherapeutin  (zertifiziert durch DeGPT / Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie und OPK / Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer)

EMDR-Therapeutin (Kinder und Erwachsene) (zertifiziert durch EMDRIA Deutschland)

Psychotherapeutin nach dem Heilpraktikergesetz

 

Jahrgang 1960

eine erwachsene Tochter

 

Aus- und Fortbildungen im therapeutischen Bereich

Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichentherapeutin bei der Akademie für Kinder- und Jugendlichentherapie Osnabrück (AKJP)

Ausbildung in Körperorientierter Psychotherapie bei Claudia Fliß, Bremen

EMDR- Ausbildung beim EMDR-Institut Deutschland und beim Kinder-Trauma-Institut Offenburg, Thomas Hensel

Traumatherapeutische Ausbildung beim Kinder-Trauma-Institut Offenburg (DeGPT)

Fortbildung in traumazentrierter Spieltherapie bei Dorothea Weinberg

Fortbildung in "Theraplay" bei Ulrike Franke, Oftersheim

Fortbildungen bei Michaela Huber

 

Spezialisierungen

Traumatisierung

Akuttrauma

Adoptiv- und Pflegekinder

Arbeit mit Säuglingen

Bindungstherapie

 

Persönliche Gedanken

Spaß in der Therapie

Therapie soll - muss sogar Spaß machen, und zwar allen: dem Kind und Jugendlichen, den jungen Erwachsenen und den Eltern, aber auch mir, der Therapeutin.

Ohne Spaß und Freude ist kein Lernen und keine Entwicklung möglich.

Ich lache gerne - alleine und mit anderen.

Therapie muss nicht schwer sein, (auch wenn es viel Traumatisches, Trauriges gibt, das bearbeitet werden muss)

Die jahrelange Arbeit und das Leben an sich haben mir gezeigt, dass beides da sein darf: das Schwere und das Leichte, das Dunkle und das Helle.

Tatsächlich gibt es das eine ohne das andere nicht.

 

Und weil Therapie Spaß machen  und zu Entwicklung anregen soll, ist es mir wichtig, verschiedene Methoden mit Spaß und Freude zu kombinieren:
mal was Neues ausprobieren
einfach mal albern sein
Musik machen
Rollenspiele
Witze erzählen
etwas leckeres essen
basteln und werkeln
Spiele spielen
gute Gespräche zwischendurch führen
Belastungen verarbeiten....